Navigation

10.01.2019 radioEdi

"So stark bin ich" - Wir haben es geschafft

„So stark bin ich“, lautet der Titel einer Sammlung von Texten eines Schreib- und Buchprojekts, für die auch unser eingereichter Text ausgewählt wurde.

Angefangen hat alles, indem Amos Ruwwe, radioEdi-Mitglied in der Autorenwelt auf ein Schreib- und Buchprojekt für Menschen mit Behinderung aufmerksam wurde, über das der Geestverlag informierte. Dabei dachte er sofort an radioEdi, beziehungsweise an die Bewohnerinnen und Bewohner des Eduard-Knoll-Wohnzentrums.
In einer radioEdi-Redaktionssitzung stellte Amos das Projekt vor. Schnell war klar, dass wir, die radioEdi Mitglieder, uns nähern damit beschäftigen wollten. Die Aufgabe bestand darin, etwas über Stärken und vielleicht auch Nicht-Stärken zu schreiben. Die Form war den Autoren selbst überlassen. Es konnte eine Geschichte, ein Märchen, ein Tagebucheintrag, ein Brief, ein Gedicht oder was auch sonst sein. Einsendeschluss war der 15. Juli. Jetzt war guter Rat teuer. Das Datum der Abgabe stand bereits fest, aber wir hatten keinen blassen Schimmer, wie wir das Thema aufgreifen sollten. Also machten wir das, was bei uns in solchen Fällen immer zu einem Ergebnis führt, wir machten ein Brainstorming. Und siehe da, wir fanden heraus, dass wir doch schon einen Text hatten, der genau zu diesem Thema passen würde. Das unglaubliche Urlaubserlebnis, unserer beiden radioedi Mitglieder Andrea und Andrea, über das sie im Juni 2017 auf unserer Homepage berichtet hatten. Die Beiden waren einverstanden, und stellten uns ihren Text zur Verfügung. Jetzt galt es an dieser Geschichte noch etwas herum zu feilen. Unterstützung bekamen wir dabei von Horst-Dieter Radke, einem „richtigen“ Autor und Mitglied der 42erAutoren e.V. Er erkärte uns, was eine Kurzgeschichte ausmacht. So entstand die erste Rohfassung, zu der an mancher Stelle ein bisschen dazukam und an anderer Stelle gekürzt wurde. Nach weiteren Überarbeitungen zwang uns schließlich der Einsendeschluss das Werk abzuschicken.
Jetzt hieß es warten. Fast hätten wir das Projekt vergessen, denn im August ging unsere radio-Edi Gruppe in Sommerpause. Ende Oktober dann die Nachricht vom Geest-Verlag, dass unsere Geschichte in die Sammlung aufgenommen wurde. Was für eine Freude.

Ja liebe radioEdi Freunde, jetzt liegt uns das Werk vor, wir sind dabei und wer weiß, was daraus für uns noch wird. Vielleicht eine Reise zur Buchpremiere, vielleicht die Teilnahme an einer Autorenlesung, vielleicht ein Hörbeitrag produziert von unserer Gruppe? Auf jeden Fall war dieses Projekt auch schon so für uns sehr aufregend.

Hier gehts´s zu einer Hörprobe


P.S. Das Buch "So stark bin ich" kann man beim Geest Verlag bestellen. Wer es bei uns abholen kann, für den können wir gerne die Bestellung übernehmen.


601 Aufrufe

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen